Home » RiesterRente News

Vorteil für junge Eltern: Die Riester-Förderungen in der Elternzeit

Erstellt von am 6. August 2014 – 10:180 Kommentare

Eltern mit Kind unter der BettdeckeDie Riester-Rente lohnt sich für junge Eltern ganz besonders. Mütter und Väter erhalten bei dieser Form des Vorsorge-Sparens nicht nur die übliche Grundzulage, sondern weitere Zulagen für jedes Kind. Wer sich mit Hilfe staatlicher Förderungen eine solide Altersvorsorge aufbauen möchte, ist mit dem Riester-Sparen gut beraten

Kindererziehungszeiten werden gefördert

Viele Eltern wissen gar nicht, dass Kindererziehungszeiten als Pflichtversicherungszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung gelten. Damit werden Eltern während der Kindererziehungszeit unmittelbar förderberechtigt und zwar unabhängig davon, ob sie vorher erwerbstätig waren oder einen Mini-Job ohne gesetzliche Rentenversicherung ausgeübt haben. Während der Elternzeit steht Müttern und Vätern daher das Riester-Modell mit staatlicher Unterstützung offen. Eltern, die ansonsten nicht förderberechtigt wären, haben während der Elternzeit Anspruch auf die staatliche Förderung der Riester-Rente. Die Elternzeit ist auf einen Zeitraum von 36 Monaten begrenzt. Hat man mehrere Kinder, kann sich dieser Zeitraum entsprechend verlängern. Eltern erhalten für ihren Riester-Vertrag die Grundzulage von 154 Euro pro Jahr und eine Kinderzulage von bis zu 300 Euro pro Kind.

Leistungen der Eltern

Wie jeder andere Sparer, der die Riester-Rente für seine Altersvorsorge nutzen möchte, müssen auch Mütter und Väter eigene Beiträge in ihren Riester-Vertrag einzahlen. Um die Zulagenförderung in voller Höhe zu erhalten, müssen Eltern vier Prozent ihres Vorjahresbruttoeinkommens pro Jahr einzahlen. Nach oben hin ist der erforderliche Einzahlungsbetrag auf 2100 Euro begrenzt. War die Mutter im Vorjahr berufstätig, so muss sie vier Prozent von ihrem Bruttogehalt aus dem Vorjahr aufbringen, dann gibt es die volle Zulagenförderung. Den Sockelbeitrag von 60 Euro zahlen alle, die nicht erwerbstätig waren oder nur ein sehr geringes Einkommen im Vorjahr hatten. Ein weiterer Vorteil für junge Eltern macht sich später bemerkbar. Kehren Mutter oder Vater wieder ins Berufsleben zurück, dann gilt zumindest im ersten Jahr immer noch der Sockelbeitrag, sofern im Vorjahr kein oder nur wenig Einkommen vorhanden war.

Lassen Sie sich beraten

Sie werden demnächst Mutter oder Vater und möchten das Riester-Modell inklusive der Zulagenförderung nutzen? Dann nehmen Sie eine professionelle Beratung z.B. unter http://www.swisslife-select.de in Anspruch. Informieren Sie sich rund um die zahlreichen Fördermöglichkeiten für Eltern und profitieren Sie in mehrfacher Hinsicht von der Elternschaft.

Bildquelle: detailblick – FotoliaSimilar Posts:

Comments are closed.