Home » Finanztipps

Möglichkeiten der finanziellen Absicherung im Alter

Erstellt von am 7. Juni 2012 – 09:590 Kommentare


Die Altersvorsorge ist heute längst nicht mehr allein durch die Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung abgeschlossen. Die Sozialversicherung, die für alle Arbeitnehmer eine Pflichtversicherung darstellt, zahlt einerseits nach dem Äquivalenzprinzip aber auch nach dem Solidaritätsprinzip die Renten aus. Äquivalent, weil die Höhe der Rente sich nach der Höhe der eingezahlten Beiträge berechnet. Solidarisch ist die gesetzliche Rentenversicherung, da Studienzeiten oder auch Zeiten, in denen Kinder erzogen werden, mit angerechnet werden. Es kommt dennoch zu Ungleichbehandlungen, wenn es zu Änderungen der Beitragszeiten, Erhöhungen der Beiträge oder zur Verringerung der Auszahlungen kommt.

Die Riester-Rente
Als zweite Schicht der Altersvorsorge bietet sich der frühzeitige Abschluss eines Riester-Renten-Vertrages an. Diese ist staatlich gefördert und erhöht die Auszahlungen im Rentenalter immens. Der Anbieter, also die Bank oder Versicherung, der die Riester-Rente anbietet, muss jedoch garantieren, dass zum Auszahlungszeitpunkt mindestens die eingezahlte Summe zur Verfügung steht. Wenn selbst genutztes Wohneigentum zur Altersvorsorge angeschafft werden kann, dann können bis zu 100 Prozent ausgezahlt werden. Zudem wird das angesparte Vermögen beim Bezug von Sozialleistungen nicht mit angerechnet.

Die private Rentenversicherung
Eine weitere Möglichkeit der privaten Altersvorsorge ist eine private Rentenversicherung. Dies kann in Form einer Rentenversicherung, einer Lebensversicherung oder über traditionelle Sparbücher erfolgen. Bei einer privaten Rentenversicherung wird das Geld ebenfalls bei Renteneintritt ausgezahlt, meist innerhalb eines zuvor festgelegten Zeitraums zu festen Beträgen. Durch die Auszahlung der Beiträge der privaten Rentenversicherung oder einer Lebensversicherung können die Rentenzahlungen der gesetzlichen Rentenversicherung erhöht werden.

Wenn unerwartete Kosten aufkommen
Dennoch kommt es auch im Alter immer wieder zu höheren Anschaffungen, wie den Kauf eines Autos. Diese können gerade, wenn eine Zusatzversicherung besteht, über einen Ratenkredit finanziert werden. Aber auch für unerwartete Rechnungen kann ein Ratenkredit in Anspruch genommen werden. Bei billigerkredit.org gibt es dazu einige Informationen. Denn über die zusätzliche Altersvorsorge in Kombination mit der gesetzlichen Rentenversicherung kann der Ratenkredit abgedeckt werden. Auch das vielfach befürchtete Risiko des Todes des Versicherungsnehmers ist durch die Altersvorsorge bereits abgedeckt.

Foto: falkjohannSimilar Posts:

Comments are closed.