Home » RiesterRente Grundlagen

Edelmetalle und Immobilien: krisensichere Geldanlagen?

Erstellt von am 19. April 2012 – 16:050 Kommentare

Edelmetalle und Immobilien sind momentan gefragt wie selten. In Krisenzeiten gelten diese werthaltigen Geldanlagen als ratsame Investitionsmöglichkeiten. Dies stimmt, da bei beiden Formen handfeste Gegenwerte vorhanden sind. Dennoch sollten Sie ihr Geld vorsichtig anlegen.



Sicherheit plus attraktive Wertentwicklung

Die Beliebtheit von Edelmetallen und Immobilien gerade in Krisenphasen ist leicht erklärbar: Während bei Anleihen Zahlungsausfälle drohen und Aktien ins Bodenlose abstürzen können, ist dies bei diesen Investitionen nicht der Fall. Wenn Sie Edelmetalle wie Gold oder Silber besitzen, finden Sie hierfür immer Käufer. Gerade bei einer großen Nachfrage wie zurzeit, können Sie deutliche Wertzuwächse verzeichnen. Das Gleiche ist bei Immobilien festzustellen. Können Sie eine eventuell notwendige Finanzierung bis zum Ende bedienen, können Sie Wohneigentum für immer Ihr Eigen nennen. Nutzen Sie eine Wohnung oder ein Haus selbst, haben Sie durch eingesparte Mietzahlungen dauerhaft eine ansprechende Rendite. Auch Vermietungen können sich perspektivisch auszahlen. Wenn Sie sich den damit verbundenen bürokratischen Aufwand nicht aufbürden wollen, sind Immobilienfonds eine ratsame Alternative. Bei solchen Beteiligungen sind auch die finanziellen Hürden geringer, da Sie schon mit kleinen Beträgen am aktuellen Aufwärtstrend auf dem Mietmarkt partizipieren können.

Überbewertete Anlageformen und Risiken meiden

Grundsätzlich sind Edelmetalle und Immobilien Geldanlagen, die sich durch eine hohe Sicherheit auszeichnen. Dennoch sollten Sie sich zuvor über jede einzelne Anlage umfassend informieren, denn auf beiden Märkten kann es zu Wertverlusten kommen. Bei zur Vermietung gedachten Immobilien sollten Sie beispielsweise analysieren, ob in der jeweiligen Region überhaupt genug Nachfrage besteht. Insgesamt empfiehlt es sich, folgende Hinweise zu beherzigen:

– Entscheiden Sie sich für eine selbst genutzte Immobilie, können Sie bei einem geeigneten Objekt wenig falsch machen. Ein gewisses Maß an eingebrachtem Eigenkapital ist aber angeraten.
– Als Investitionsobjekt kommen Immobilien nur infrage, wenn die Risiken an Mietausfällen gestreut sind.
– Sowohl bei Immobilien als auch bei Edelmetallen sollten Sie die Wertentwicklung in der Vergangenheit betrachten: Es kann bei beiden Anlageformen auch Spekulationsblasen geben.

Empfehlenswerte Investitionen, aber mit Bedacht kaufen

Edelmetalle und Immobilien kennzeichnet ihre Werthaltigkeit. Sie investieren damit ihr Geld in Anlagen, bei denen hohe Verluste unwahrscheinlich sind. Dennoch sollten Sie nicht blindlings Kapital anlegen. Stellen Sie eine Spekulationsblase bei regionalen Immobilienmärkten oder bei gewissen Edelmetallen fest, sollten Sie sich zurückhalten. Der Kauf von selbst genutzten Immobilien ist meist ratsam, bei vermieteten Objekten sollten Sie auf eine Risikostreuung achten.

Fotoangabe: Dark Vectorangel – Fotolia Similar Posts:

Comments are closed.