Home » RiesterRente Grundlagen

Bausparen mit Riester: Vor- und Nachteile

Erstellt von am 29. Februar 2012 – 14:590 Kommentare

Miniaturhaus mit Geldscheinen und MünzenBausparen ist eine beliebte Möglichkeit, ein Eigenheim zu finanzieren. Etwa 20 Millionen Verträge beweisen, dass diese Art der Baufinanzierung schon seit vielen Jahrzehnten Menschen in die eigenen vier Wände bringt. Wesentlichen Änderungen im Vergleich zu früher sind eine erhöhte Flexibilität der Tarife sowie verschiedene Möglichkeiten der staatlichen Förderung – unter anderem durch die Riester-Förderung für Bausparverträge

Bausparen – so funktioniert es

Das Prinzip des Bausparens ist prinzipiell gleich geblieben. Beim Abschluss eines Bausparvertrages wird eine Bausparsumme festgelegt. Diese Summe steht dem Bauherrn später zur Verfügung und besteht aus dem selbst angesparten Kapital, je nach Bausparkasse und Tarif zwischen 40 und 50 Prozent der Bausparsumme. Der Rest wird durch ein Bauspardarlehen ausgeglichen, welches einen sehr niedrigen Zinssatz aufweist. Der Anspruch auf das Bauspardarlehen ist gesetzlich geregelt und sogar vererbbar. Tatsächlich ist der Bauspargedanke ein Selbsthilfemodell für Bauwillige, welches seit Jahrzehnten gut funktioniert. Die genauen Konditionen sind abhängig von der jeweiligen Bausparkasse sowie von dem gewählten Tarif. Bauspardarlehen werden grundsätzlich nur für Bauzwecke gewährt, wobei zwischenzeitlich auch Mieter diese Darlehensart für Renovierungsarbeiten erhalten, etwa für den Einbau einer Heizungsanlage oder eine Badsanierung.

Der passende Versicherungsschutz

Selbst die bestgeplante Baufinanzierung ist sinnlos und auf Dauer wirkungslos, wenn die passende Vorsorge für das Wohneigentum nicht vorhanden ist. Bauherren und Hauseigentümer sind stets gut beraten, wenn sie über die Webseite gebaeudeversicherung.net die Prämien und Bedingungen der notwendigen Versicherungen für das Bauvorhaben vergleichen. Da die Versicherungsgesellschaften weitgehend frei in der Kalkulation ihrer Beiträge sind, ist ein entsprechender Prämienvergleich, wie er auf der Seite gebaeudeversicherung.net kostenlos angeboten wird, die richtige Entscheidung, um dauerhaft Beiträge zu sparen.

Sichere Anlage mit festen Zinsen

Durch die Riester-Förderung haben Bauwillige schon vor der Rentenzeit die Möglichkeit, das angesparte Kapital als Eigenmittel für den Kauf einer Immobilie zu verwenden. Alle weiteren Sicherheiten, die gerade im Insolvenzschutz begründet sind, bleiben auch bei Riester-Bausparverträgen vollständig erhalten. Es handelt sich also um eine sichere Anlage mit festen Zinsen. Von Nachteil ist, dass die Zinsen bei dieser Anlage relativ niedrig sind und relativ hohe Abschlusskosten entstehen. Sinnvoll ist diese Anlage tatsächlich nur, wenn sie auch konkret für ein Bauvorhaben verwendet wird.

Bild im Artikel stammt von Dieter Brockmann – FotoliaSimilar Posts:

Comments are closed.