Home » RiesterRente Produkte

Altersvorsorge: Riester Rente kontra Investitionsobjekt erneuerbare Energien

Erstellt von am 12. Dezember 2011 – 14:020 Kommentare

Riester Rente hat gegenueber den Erneuerbaren Energien reichweitenstarke VorteileViele Bundesbürger zeigen sich nachhaltig durch die Finanzkrise verunsichert. Ist die Riester Rente im Zusammenhang mit der Altersvororge die richtige Wahl oder eignen sich Investitionen in zeitgemäßige Geldanlagen wert mehr?

Erneuerbare Energien prägen die öffentliche Meinung

Immer wieder wird über die Medien suggeriert, dass erneuerbare Energien angesichts des aktuellen Wandels auf dem Energiesektor erhebliche Anlagechancen bieten. Gerade vor der brisanten Diskussion im Hinblick auf den vorzeitigen Atomausstieg, welche vor dem Hintergrund des Reaktorunglücks in Fukushima angestoßen wurde, erfreuen sich erneuerbare Energien als dauerhafte Investitionsoption großer Beliebtheit. Dabei bietet grüner Strom vielzählige Investitionsmöglichkeiten – sei es die Beteiligung an Fonds mit dem Aspekt der gesetzlichen Förderung, Geldanlage in festverzinsliche Wertpapiere wie etwa Genussrechte oder Anleihen, Investition in sogenannte „Green Buildings“ oder ein Modell auf Leasingbasis getreu dem Motto „pay-as-you-earn“.

Unterschiedlichste Anlageformen

Hierbei können Anleger speziell auf Sonnenenergie, Erdwärme, Windkraft, Biomasse oder Wasserenergie setzen. Heute stellen erneuerbare Energien rund 10,1% der Primärenergie und 16,1% des verbrauchten Stroms dar. Der Anteil der erneuerbaren Energien soll mittels gesetzlicher Fördermaßnahmen von aktuell 20% bis zum Jahr 2020 auf 35% erhöht werden. Die gesteckten Klimaschutzziele erfordern allerdings dringend einen Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger. Doch bei aller Euphorie die hierbei verbreitet wird, fällt die Bilanz bis heute eher ernüchternd aus. So lässt der Blick auf die Kurhistorie auch für die Zukunft wenig Gutes erahnen. Sowohl im langfristigen Vergleich, als auch bei kürzeren Betrachtungszeiträumen liegen New-Energy Zertifikate am unteren Ende der Performance-Skala. Viele Experten sind sich einig, dass derartige risikoreiche Investitionen höchstens nur für langfristig orientierte Anleger interessant sind. Mehr Informationen zu den erneuerbaren Energien finden Sie unter www.solar-und-windenergie.de.

Riester Rente als Alternative

Anders sieht es mit der Riester Rente aus. Sie ist schon fast ein Muss für alle diejenigen, die in den Genuss dieser geförderten Altersrente kommen. Hierbei sorgt die Kombination aus Zulagen und Steuervorteilen für attraktive Renditen. Das Verlustrisiko ist gegenüber der Anlage in saubere Energiequellen gleich Null und demzufolge für risikoaverse Verbraucher besonders geeignet. Ferner sind die geleisteten Einzahlungen bis zum Rentenbeginn garantiert. Darüber hinaus ist die Riester-Rente Hartz IV sicher. Im Gegensatz zu risikobehafteten Fondsprodukten, ist im hohen Alter keine Umschichtung in risikoärmere Produkte notwendig. Demnach bleibt der Abschluss einer Riester Rente auch für ältere Bürger interessant. Im Gegensatz zu Versicherungssparplänen, lassen sich im Zusammenhang mit der Riester Rente auch Garantiezeiten vereinbaren, so dass die Rente auch nach Tod des Sparers an die Angehörigen weiterbezahlt wird.

Bildquelle ist der Fotograf photocrew – FotoliaSimilar Posts:

Comments are closed.