Home » RiesterRente Produkte

Riester-Rente als Immobilienersatz

Erstellt von am 24. Mai 2011 – 10:120 Kommentare

Mit der Riester Rente ist ein Ansparen für den Erwerb einer Immobilie, genauer einer Eigentumswohnung, möglichDie selbstgenutzte Eigentumswohnung wird per Riester-Rente seit 2008 umfassender gefördert. Das „Eigenheimrentengesetz – EigRentG“ trägt der verbesserten Integration der selbstgenutzten Eigentumswohnung und einer Genossenschaftswohnung in die steuerlich geförderte Altersvorsorge wie die Riester-Rente Rechnung.

Immobilienfinanzierung aus Riester-Erspartem

Das Modell sieht vor, dass die Hälfte des Geldes aus der Riester-Rente zum Kauf oder für den Bau einer Wohnung beziehungsweise Haus verwendet wird. Damit würde sich der Eigenanteil der Finanzierung erhöhen wobei als Alternative hierzu bei Beginn der Rentenauszahlung die Hälfte des Kapitals zur Schuldentilgung der eigenen Immobilie verwendet werden kann. Mindestens 15.000 Euro müssen schon angespart sein über die Riester Rente um den Vertrag zum Erwerb einer Immobilien einsetzen zu können.

Bausparverträge und Kreditangebote für den Immobilienerwerb gibt es jede Menge, doch nur Verträge mit Riester-Zertifikat werden auch gefördert. So möchte der Staat das abgesicherte Wohnen im Alter schmackhaft machen.

Steuer kommt erst im Rentenalter

Das ganze ist aber etwas komplizierter als oft dargestellt! Bei der Riester-Rente hat man ein fiktives Konto wo das Geld angespart wird. Das Ansparen und Riestern ist bis zur Entnahme des Geldes im Rentenalter Steuerfrei und wird sogar gefördert. Wohn-Riester Guthaben müssen erst in der Rentenzeit, also im Ruhestand, versteuert werden.
Hier liegt auch der Knackpunkt und der Grund warum die Wohn-Riester-Rente eine geringe Akzeptanz in der Bevölkerung hat. Nur fünf Prozent der Deutschen halten die Eigenheimrente für einen gelungenen Versuch, den Immobilienerwerb zu fördern, stellt eine Umfrage des Immobilienportals Immowelt.de fest.

Umfassende Beratung auch hier unabdingbar

Bei der Besteuerung gibt es zwei Varianten zur Auswahl. Die eine ist mit monatlichen Kosten über Jahre hinweg verbunden, die andere Variante sieht eine Möglichkeit vor die Steuern auf einmal zu begleichen und erhält dafür 30 Prozent Nachlass vom Finanzamt.
Genaue Empfehlungen gibt es in diese Richtung nicht. Die Riester-Rente ist eine gute Möglichkeit für eine Absicherung der eigenen Immobilie für das Alter, wenn man ein konsequenter Sparer ist.
Man sollte jedoch eine Umfassende Beratung in Betracht ziehen bevor man sich für ein Modell zur Rentenabsicherung entschließt, da für jeden andere Aspekte in Betracht gezogen werden müssen!

Bildmaterial erstellt von Anne Katrin Figge, aus der Fotocommunity FotoliaSimilar Posts:

Comments are closed.