Home » RiesterRente Grundlagen

Die Riester Rente mit einer Festgeldanlage kombinieren

Erstellt von am 2. Mai 2011 – 16:220 Kommentare

Dass es in der heutigen Zeit wichtig ist, eine private Altersvorsorge aufzubauen, dürfte niemand bestreiten, denn die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung reichen einfach nicht mehr aus, um im Alter einen gewissen Lebensstandard halten zu können. Mittlerweile gibt es auch sehr viele Anlageprodukte, die sich sehr gut für die private Altersvorsorge eignen, denn mit der Riester Rente und der Rürup Rente existieren staatlich geförderte Programme, mit denen man attraktive Förderungen in Anspruch nehmen kann, wenn man privat für die Rente vorsorgt. Trotzdem ist es ratsam, seine private Altersvorsorge auf mehrere Produkte zu verteilen, was nachfolgend etwas genauer beschrieben werden soll.

Gute Kombinierbarkeit

Als Grundlage eignet sich die Riester Rente für Angestellte sehr gut, denn sie bietet eine gewisse Sicherheit, da nur die Anbieter ein Riester-Zertifikat erhalten, die am Ende der Laufzeit die eingezahlten Beträge einschließlich der staatlichen Zulagen und einer Garantieverzinsung zusagen können. Trotzdem ist es sinnvoll, nebenher noch auf andere Geldanlagen zu setzen, da man nie genau weiß, wie sich die Kapitalmärkte über einen Anlagehorizont von 30-40 Jahren entwickeln werden. Bei der Auswahl ergänzender Anlagemöglichkeiten ist es jedoch sehr wichtig, dass man auf möglichst sichere Finanzprodukte wie zum Beispiel das Festgeld setzt, denn dieses bietet ebenfalls ein hohes Maß an Sicherheit.

Lange Laufzeiten nutzen

Im Bereich der Altersvorsorge ist vor allem Stetigkeit gefragt, so dass sich die Wahl des ergänzenden Festgeldkontos ruhig auf eine längere Laufzeit beziehen kann. Um die Rendite dabei zu optimieren, ist es sehr sinnvoll, sich die Festgeldzinsen im Vergleich anzuschauen, denn auf diese Weise kann man höhere Zinssätze nutzen und somit einen größeren Kapitalstock für das Alter aufbauen. Dabei sollte man natürlich immer die Höhe der Einlagensicherung im Blick behalten, um die Anlagebeträge vor etwaigen Verlusten zu schützen.

Ein starkes Team

Als Fazit lässt sich festhalten, dass die Riester Rente und Festgeld auf jede Fall eine gute Kombination für die private Altersvorsorge darstellen. Beide Geldanlagen weisen ein hohes Maß an Sicherheit auf, können jedoch renditetechnisch durchaus gute Ergebnisse mit sich bringen. Wer seine private Altersvorsorge also auf mehrere Pfeiler stellen möchte und darüber hinaus daran interessiert ist, eine möglichst attraktive Rendite zu erzielen, liegt mit einem Produkt der Riester Rente und einem Festgeldkonto genau richtig. Nutzen auch Sie diese Möglichkeiten und freuen Sie sich über eine ausgewogene private Altersvorsorge und einen schönen Lebensabend.

Foto: Joachim B. Albers – FotoliaSimilar Posts:

Comments are closed.