Home » Finanztipps

Die Altersvorsorge rechtzeitig regeln

Erstellt von am 6. Januar 2011 – 12:250 Kommentare

Aus gutem Grund fördert der Staat die Altersvorsorge sowohl mit direkten Zuschüssen, als auch mit Steuerersparnissen, die für die Einzahlungen in eine Riester Rente gewährt werden. Dabei erhalten Sie großzügige staatliche Zulagen, die die Rendite Ihrer Vorsorge erhöhen, für jeden Erwachsenen und für jedes Kind. Aus verschiedenen Gründen sollten Sie nicht erst kurz vor Rentenbeginn damit anfangen, in eine Riester Rente einzuzahlen:

Den Zinseszinseffekt nutzen

Jeder, der schon einmal in Bundesschatzbriefe oder andere Geldanlagen investiert hat, die die Zinsen ansammeln oder seine jährlichen Zinsen wieder angelegt hat, kennt diesen Effekt: Durch die Wiederanlage der Zinsen steigt sowohl das Vermögen und zudem erhält man auf seine Zinsen ab dem nächsten Jahr wieder Zinsen, der sogenannte Zinseszinseffekt erhöht die Rendite.
Die Menschen werden – Gott sei Dank- immer älter und können ihren Ruhestand auch bei guter Gesundheit und voll aktiv genießen. Da zudem der Anteil schwerster körperlicher Arbeit abgenommen hat, möchten viele während der Rentenzeit auch etwas erleben. Dies belastet Ihr privat angespartes Kapital in zweierlei Hinsicht: Erstens muss die monatliche Auszahlung für einen längeren Zeitraum möglich sein und darüber hinaus möchten viele bis ins hohe Alter neben ihren Hobbies die Welt entdecken und bereisen. Dafür wird mehr Kapital pro Monat verbraucht, die Riester Rente muss also einen höheren Betrag auszahlen können. Und dies kann man eben nur dann erreichen, wenn man für einen längeren Zeitraum angespart hat.

Den Frühstarterbonus sichern

Jeder, der unter 25 Jahre alt ist, dann erhält vom Staat einen zusätzlichen Zuschuss (quasi als Anfangsguthaben) von 200 Euro dafür, dass bereits rechtzeitig an die Vorsorge gedacht und eine Riester Rente abgeschlossen wird. Gerade für junge Familien gilt dann die Mehrfachkombination bzw. Bezuschussung: Für beide Erwachsene und alle Kinder solange, wie diese Kindergeld beziehen.
Warten Sie mit dem Abschluss der Riester Rente bis die Kinder aus dem Haus sind, dann verlieren Sie wertvolle staatliche Einzahlungen auf Ihr Konto. Dieser Bonus für die Kindererziehung wäre bei einem späten Beginn der Vorsorge unwiderruflich verloren.
Nicht nur aus diesen drei Gründen sollte man sich möglichst frühzeitig für eine Riester Rente entscheiden. Die Angebote der Banken- und Versicherungslandschaft sind so umfangreich, dass man sicherlich eine Vorsorge nach seinem Geschmack finden kann.

Foto: Robert Kneschke – FotoliaSimilar Posts:

Comments are closed.