Home » RiesterRente News

Eine der wichtigsten Versicherungen – die Berufsunfähigkeitsversicherung

Erstellt von am 14. August 2010 – 13:390 Kommentare

Es gibt unheimlich viele Versicherungen. Man kann quasi alles versichern. Schauspieler und andere Prominente versichern ihre Körperteile, andere versichern ihr Hab und Gut, wieder andere schließen eine Versicherung für ihre Tiere ab. An sich selbst denken die meisten kaum. Zwar haben inzwischen viele eine Altersvorsorge, weil man sich langsam der Wichtigkeit der privaten Absicherung fürs Rentenalter bewusst wird, dass aber vorher bereits etwas passieren kann und man vielleicht nicht einmal mehr in seinem Beruf arbeiten kann, soweit denken die meisten nicht. Dabei ist die Berufsunfähigkeitsversicherung eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt.

Was diese Versicherung bringt

Die Berufsunfähigkeitsversicherung schützt uns im Falle einer Berufsunfähigkeit vor finanziellen Einbußen. Seit geraumer Zeit gibt es vom Staat keine Leistungen mehr im Falle einer Erwerbsunfähigkeit. Allerdings wird unterschieden zwischen Berufs- und Erwerbsunfähigkeit. Erwerbsunfähig ist man, kann man keinerlei Berufstätigkeit mehr nachgehen. Berufsunfähig ist man, kann man den erlernten oder ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben. Nichtsdestotrotz wird bereits Berufsanfängern empfohlen, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Besonders bei jungen Leuten ist die Berufsunfähigkeit mit einem sozialen Abstieg bis stellenweise unter die Armutsgrenze verbunden. Für sie gibt es vom Staat lediglich Hartz IV. Was das letztendlich bedeutet, das weiß jeder.

Lohnenswert trotz hoher Beiträge

Die Berufsunfähigkeitsversicherung schreckt viele wegen der relativ hohen Beiträge ab. Man sollte aber sehen, dass diese Versicherung im Falle eines Falles das Einkommen darstellt. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Leistung von gerade mal 500 Euro monatlicher Rente abzuschließen, kommt nur für die wenigsten in Frage. Mindestens 1.000 Euro Leistung pro Monat sollte schon drin sein. Leider ist diese Absicherung mit einem Beitrag von ungefähr 100 Euro im Monat verbunden. Der Beitrag variiert je nach Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers. Trotzdem sollte man auf diese wichtige Versicherung nicht verzichten. Man sollte sich immer vor Augen halten, welchen Konsequenzen drohen, tritt wirklich eine Berufsunfähigkeit ein. Im „besten“ Falle bekommt man wenigstens noch einen Hilfsjob, wo der Verdienst zwar nicht überragend ist, aber man kann sich ein paar Euros aus eigener Kraft verdienen. Im schlimmsten Falle ist man auf das Wohlwollen des Staates angewiesen und kann fortan sein Dasein als Sozialfall fristen.
Similar Posts:

Comments are closed.