Home » RiesterRente Produkte

Ein Kredit für ein Haus auch mit Hilfe der „Riester-Rente“

Erstellt von am 17. Juni 2010 – 17:060 Kommentare

Der einfachste Weg – Wer für sich und seine Familie ein Haus bauen möchte, kann dies in den meisten Fällen nicht ohne einen Haus Kredit machen. Dabei gibt es verschiedene Formen, um einen vernünftigen Plan für die Finanzierung und die damit verbundene Tilgung des Kredits zu erarbeiten. Die altbewährte und am meisten verbreitete Form der Finanzierung ist der bereits seit mehreren Jahrzehnten bestehende Bausparvertrag, mit dem der zukünftige Hausbesitzer bereits einen großen Teil an Eigenkapital angespart hat.

Einen weiteren großen Teil der Finanzierung kann dieser künftige Hausbesitzer über den geringen Zinssatz auf seinen Bausparvertrag bekommen, während er für die restliche Finanzierung eine ganz normale Hypothek aufnimmt. Nach rund 25 bis 30 Jahren hat er dann seine Immobilie abbezahlt und ist somit schuldenfrei.

Die günstigste Finanzierung

Auf sein geplantes Haus einen Kredit zu bekommen, ist in manchen Fällen eine ziemlich verzwickte Angelegenheit, doch die schnellste Art für die Rückzahlung der Hypothek ist die Finanzierung (Info ) über eine Lebensversicherung. Hier zahlt der zukünftige Hausbesitzer bereits vor der Bauphase in seine Lebensversicherung ein und führt dieses über die gesamte Laufzeit der Lebensversicherung weiter. Im Gegenzug beginnt er seine Immobilie zu bauen und kann nach der Beendigung der Bauphase auch einziehen. Während der gesamten Bauphase und auch darüber hinaus zahlt er nur die für den gesamten Kredit fälligen Zinsen. Kommt am Ende der Laufzeit die Lebensversicherung zur Auszahlung, so kann der Hausbesitzer mit einem Schlag seine Immobilie bezahlen. In den meisten Fällen geschieht dies durch eine Lebensversicherung für beide Partner, denn wenn plötzlich einer der beiden Partner aus dem Leben scheiden sollte, so wird mit einem Schlag der Kredit abbezahlt und die Immobilie somit schuldenfrei.

Der neue Weg

Mit Beginn des Jahres 2009 gibt es eine neue Form von einem Haus Kredit, denn in diesem Fall spielt die sogenannte Riester-Rente eine nicht unerhebliche Rolle. Wer an eine eigene Immobilie für die Zukunft und die Zukunft seiner Familie denkt, kann bereits in frühen Jahren den Grundstein für die Finanzierung seiner Immobilie legen. Bereits in jungen Jahren zahlt er monatlich rund 100 Euro in einen Bausparvertrag, und die gleiche Summe investiert er in die sogenannte Riester-Rente. Die jährlich vom Staat garantierten Zuschüsse fließen auch noch zusätzlich in den Bausparvertrag ein, damit der Bausparvertrag wesentlich früher zuteilungsreif ist und somit auch beliehen werden kann. Dann erfolgt die Bauphase, in der der künftige Hausbesitzer nur noch die Einzahlungen für die Riester-Rente erledigt. Ist die Bauphase abgeschlossen, und der Hausbesitzer wohnt bereits in seiner neuen Immobilie, so zahlt er weiterhin den gleichen Betrag in seine Riester-Rente ein, und den gleichen Betrag verwendet er für die Tilgung seines Kredites. Nach insgesamt 33 Jahren ist die Immobilie schuldenfrei.

Foto: Orlando Florin Rosu – Fotolia.com
Similar Posts:

Comments are closed.