Home » RiesterRente News

Basisrente – Altersvorsorge für Selbstständige – riesterrente-info.de

Erstellt von am 27. Januar 2010 – 15:040 Kommentare

© matttilda - Fotolia.com

© matttilda - Fotolia.com

Während die staatlichen Zuschüsse bei der Riester-Rente weitgehend an die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung gebunden sind, bestehen bei der auch als Rürup-Rente bekannten Basisrente keine entsprechenden Einschränkungen hinsichtlich der Zulageberechtigten.

Die Basisrente

Aus diesem Grund ist die Basisrente eine ideale Form der Altersvorsorge für Selbstständige, zumal die dafür entrichteten Beiträge steuerlich geltend gemacht werden können. Während der Ansparphase ist auf die Erträge keine Abgeltungssteuer zu zahlen, die Versteuerung erfolgt während der Auszahlung, sofern der Rentner Einkünfte oberhalb des Grundfreibetrages erzielt. Sofern der Rentenbeginn vor dem Jahr 2040 liegt, wird zudem nur ein Teil der Einkünfte aus der Rentenversicherung steuerlich als Einnahme gewertet. Das Mindestalter für den Beginn der regelmäßigen Rentenzahlungen beträgt derzeit sechzig Jahre, bei einem Abschluss des Basisrenten-Vertrages ab dem Jahr 2011 erhöht sich das Mindestalter auf 62 Jahre. Ein weiterer Vorteil, welchen die Basisrente Selbstständigen bietet, besteht darin, dass die regelmäßigen Zahlungen niedrig gewählt werden können, während der Sparer bei guten Geschäftsergebnisssen zu jeder Zeit zusätzliche Einzahlungen leisten kann. Die Auszahlung erfolgt ausschließlich in Form einer lebenslangen Rente. Somit trifft zu, dass Versicherte, welche ein hohes Lebensalter erreichen, die beste Rendite aus ihrer private Altersvorsorge erzielen.

Die Anlage

Die Anlage kann in Form einer konventionellen Rentenversicherung ebenso als Fondssparplan oder als fondsgebundene Rentenversicherung erfolgen. Zudem sind einige Formen britischer Lebensversicherungen für die Basisrente zugelassen. Damit ist gemeint, dass Lebens- oder Rentenversicherungsprodukte mit ihrem Sitz in Großbritannien in die deutsche Basisrente mit aufgenommen werden können. Diese bestehen meist aus Kombinationen von fondsgebundenen Lebensversicherungen und kapital-bildenden Versicherungen, die nach dem Prinzip der Überschussbeteiligung funktionieren. Durch flexiblere Kapitalanlagen ist es in Großbritannien möglich höhere Renditen zu erreichen, die dem Versicherten zugute kommen können, da er an dem Überschuss beteiligt ist.

Bei der einfachen Basisrente besteht kein Hinterbliebenenschutz, dieser kann jedoch ebenso wie die Berufsunfähigkeit durch eine Zusatzversicherung vereinbart werden.

Selbstständige haben für ihre Altersvorsorge auch die Möglichkeit, freiwillige Beiträge in die Kasse der gesetzlichen Rentenversicherung einzuzahlen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist die Rendite bei der Basisrente jedoch besser, zusätzlich verfügt der Versicherungsnehmer bei dieser über gewisse Gestaltungsmöglichkeiten, da er sich aktiv für das von ihm bevorzugte Modell der Basisrente entscheiden kann.

Mehr zum Thema Altersvorsorge unter Private-Rentenversicherung-Vergleich.de Similar Posts:

Comments are closed.